Picardie: Eine Region voller Erinnerungen, Kunstschätze und Geschichte

Marie-Noëlle Blain stammt aus der Umgebung von Beauvais und lebt seit ihrer frühesten Kindheit in dieser Stadt. Sie führt seit 2000 das INTER-HOTEL CITY HÔTEL, ein 3-Sterne-Haus in Beauvais. Das Hotel profitiert von seiner idealen Lage im Grünen und der Nähe zum Flughafen Beauvais, dem Aquapark mit Balneotherapie und dem städtischen Sportkomplex.


Picardie, eine diskrete Region mit verstecktem Kulturerbe.

Die Picardie ist die französische Region mit der zweitgrößten Zahl denkmalgeschützter Monumente. Vor den Toren von Paris gelegen, überrascht diese Region durch die schiere Menge und die Schönheit ihrer historischen Monumente, aber auch durch große Grünflächen, die den nach Sauerstoff lechzenden Städtern Erholung versprechen. Die drei Departements der Region (Aisne, Oise und Somme) haben eine lange Geschichte, die überall zu spüren und zu besichtigen ist.


Vorreiter der Gotik

Marie-Noëlle Blain ist stolz auf ihre Region und ihr reiches historisches Erbe. Als die ersten Kathedralen erbaut wurden, verfolgte die gesamte Christenheit ein gemeinsames Ziel: Die höchste Kathedrale zu errichten. Im Departement Somme findet sich die Kathedrale Notre-Dame von Amiens. Sie gehört zum UNESCO-Welterbe und ist die größte und berühmteste Kirche der Gotik. Der imposante Bau ist doppelt so groß wie die Kathedrale von Paris.

Ganz in der Nähe des INTER-HOTELs CITY HÔTEL, im Departement Oise, befindet sich die Kathedrale Saint-Pierre-de-Beauvais, die eine Gewölbehöhe von 48 Metern aufweist, ein weltweit einzigartiges Juwel der gotischen Kunst. Am Fuße der Kathedrale „bietet die Nationale Wandteppich-Galerie eine umfangreiche Sammlung von Stoffen und Sammlungen des Mobilier national sowie eine für die Öffentlichkeit zugängliche Manufaktur, in der das Know-how der Handwerker gezeigt wird.“ Während der Wintermonate haben Sie hier die Gelegenheit, „die Lichtspiele auf den Kathedralen von Beauvais und Amiens zu bewundern“, erzählt Marie-Noëlle Blain.

Im Departement Aisne ist es die Stadt Laon, die mit ihrer gotischen Kathedrale Notre-Dame über ein reiches Erbe aus dem Mittelalter verfügt. Nicht weit davon entfernt, in Soissons, prägte Chlodwig seine Thronbesteigung, als er die berühmte Vase zerbrach.


Vom Widerstandskrieg zum Waffenstillstand

Die Region hat besonders unter den Weltkriegen gelitten und will Zeugnis ablegen von diesen Dramen. Deshalb hat sie zahlreiche Erinnerungsstätten erhalten oder errichtet, wie das Museum des Widerstands und der Deportation in Tergnier im Departement Aisne, zahlreiche Militärfriedhöfe, die Märtyrerstädte Noyon im Departement Oise oder Soissons im Departement Aisne. Es sind hier auch noch Überreste der Schlachtfelder zu besichtigen. Das berühmteste ist der Chemin des Dames im Departement Aisne zwischen Laon und Soissons. Auf der Lichtung bei Rethondes im Wald von Compiègne kann man sogar einen restaurierten Original-Salonwagen besichtigen, der dem gleicht, in dem das Ende des ersten Weltkriegs durch General Foch offiziell besiegelt wurde.


Charmante Dörfer

Unsere Hotelbetreiberin aus Beauvais mag an ihrer Region insbesondere den ruhigen Lebenswandel und empfiehlt besonders die charmanten Dörfer in der Nähe von Beauvais. Gerberoy, eines der schönsten Dörfer Frankreichs, ist für die Architektur seiner Häuser bekannt, in der sich Fachwerkhäuser aus Lehm und Ziegelhohldielen mischen und die insbesondere durch den Maler Henri Le Sidaner bekannt geworden ist. In Savignies, bekannt für sein Handwerk, ist eine Töpferei angesiedelt, in der dieses traditionelle Gewerbe weitergeführt wird. In Saint-Germer-de-Fly gibt es eine alte Benediktinerabtei zu besichtigen, die im 7. Jahrhundert durch ihren ersten Abt, den heiligen Germer, gegründet wurde.


Eine Region mit viel Natur

In der Picardie ist 70 % der Fläche landwirtschaftliche Nutzfläche. Es gibt aber auch große Grünflächen wie die Wälder von Ermenonville, Compiègne oder Chantilly, wo es im Übrigen ein Schloss gleichen Namens zu besichtigen gibt. Im Departement Somme gibt es die Kleingärten zu entdecken. Dieses von Kanälen durchzogene Sumpfgebiet in Amiens lädt zu authentischen und charmanten Spaziergängen im Kahn oder zu Fuß ein. Weiter geht es bis in die Somme-Bucht, wo Sie auf dem 72 km langen Strand zahlreichen Windsportarten frönen können: Strandsegeln, Drachensteigen, Speed Sail, ... Den Strand können Sie zwischen Crotoy und Tréport sogar zu Fuß überqueren. Oder besuchen Sie den Vogelpark in Marquenterre mitten im Naturschutzgebiet der Bucht.

Die Picardie hat zahlreiche Golfplätze zu bieten und veranstaltet verschiedenste Aktivitäten in der Natur wie Nordic Walking, Triathlons, Radrennen oder Wanderungen. Einer der vier französischen Wege, die nach Santiago de Compostela führen, befindet sich in der Region. Die Region Picardie ist zwar diskret, „verfügt aber über ein reiches Erbe in Sachen Geschichte und Natur, das Ihnen gefallen wird“. Genau so interessant sind ihre Bewohner, die Ihnen während Ihres Aufenthaltes gern ihre Heimat zeigen.

Worauf warten Sie also noch, um diese Region vor den Toren von Paris zu erkunden?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen Werbung anzeigen zu können, die auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, um eine Webanalyse vornehmen zu können, sowie um Teilen oder Weiterleiten an soziale Netzwerke zu ermöglichen. (Mehr)
OK

Sie werden es lieben, treu zu sein !

Die Accent-Karte belohntIhre Treue in den 550 Hotels unserer 4 Marken in ganz Europa.

Wir suchen die verfügbaren Preise.
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.