Eine Entdeckungsreise ins Pays-de-la-Loire

Eine Entdeckungsreise ins Pays-de-la-Loire

Die zwischen den Regionen Centre und Bretagne gelegene Region Pays-de-la-Loire hat sowohl Hinterland als auch Küste zu bieten. Hier verfügt INTER-HOTEL über etwa zwanzig Häuser, die sich für jede Art von Aufenthalt eignen: Geschäfts- oder Urlaubsreise, zu zweit oder mit der ganzen Familie, für die Dauer eines Wochenendes oder der gesamten Ferien. In dieser wunderschönen Region, in der das angenehme Leben im Mittelpunkt steht, kommen alle auf ihre Kosten.

Seit 2009 führen Charlotte und François Chovet das INTER-HOTEL de Londres Hotel & Appartements, ein 3-Sterne-Haus in Saumur im Departement Maine-et-Loire. Der ehemalige Fahrzeugingenieur und die ehemalige Berufsberaterin aus Ardèche und Elsass haben sich hier erfolgreich beruflich umorientiert. „Wir wollten schon lange in diesem schönen Beruf arbeiten, in dem es vor allem um Zwischenmenschliches, Gastfreundschaft und Dienst am Kunden geht. Nach 6 Jahren in Angers kannten wir die Region gut, und als man uns dieses Hotel aus dem Jahre 1837 im Herzen von Saumur anbot, sind wir den Schritt ohne Zögern gegangen. Wir hatten genau das gefunden, was wir suchten“, erzählt das Paar.

Charlotte und François Chovet

Wenn man sie fragt, was ihnen an der Region gefällt, sind Charlotte und François kaum noch zu stoppen. „Die fünf Departements der Region sind um das Loire-Tal herum gruppiert und bieten unseren Besuchern eine ganze Palette wunderschöner Landschaften und zahlreiche Ausflugsziele für Kultur und Freizeitgestaltung, die Klein und Groß begeistern. Natürlich hängen wir besonders am Gebiet Val-de-Loire, dem größten Naturraum Frankreichs, der zum UNESCO-Welterbe gehört und sich von Saumur bis nach Angers erstreckt.“

 

In der Tat muss man langsam diesem wilden Flusslauf folgen, um hier die zahlreichen Besonderheiten dieses Teils der Loire zu entdecken. Die Region ist auch für ihre vielen Parks und Gärten bekannt. Sie ist sogar die „Wiege“ der französischen Gärten. Genießen Sie während ihres Aufenthalts auch die Vielfalt der Höhlen um Doué-la-Fontaine. In seinem wunderschönen Zoo gelangen Sie vom Leoparden-Canyon zum großen Tal des Spitzmaulnashorns und machen vorher einen Abstecher ins Restaurant, von dem aus Sie einen einmaligen Blick auf die Giraffen haben. Einige Schritte weiter befindet sich der mit Bäumen bestandene Park Les Chemins de la Rose.

Im Departement Maine-et-Loire liegt auch das hübsche Städtchen Beaupréau mit zahlreichen Aussichtspunkten, von denen aus man Wiesen erblickt, so weit das Auge reicht. Bei einem Besuch der Kirche Notre-Dame-de-Beaupréau oder der von La Pommeraye können Sie die wunderschönen denkmalgeschützten Glasmalereien bewundern, auf denen Episoden der französischen Geschichte dargestellt sind. Die Stadt Cholet, wo die Textilindustrie ein jahrhundertealtes Gewerbe ist, das bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, ist stolz auf dieses Erbe: Hier finden Sie die erstaunliche Geschichte des „Taschentuchs von Cholet“, aber auch ein Textilmuseum und, für Shopping-Fans, das Outlet „Circuit des marques“ mit 25 Fabrikverkäufen, die das ganze Jahr über saftige Rabatte anbieten.

Setzen Sie Ihre Reise dann entlang der Loire fort, so wie zu den Zeiten, als dieser Fluss eine der wichtigsten Handelsrouten des Landes war. Sie erreichen dann das Departement Loire-Atlantique. Nantes und die nahegelegenen Städte Orvault, Boufferé und Carquefou laden zum Verweilen ein. Starten Sie von hier aus in die wunderschöne Stadt La Baule, die für ihre feinsandigen Strände, ihre Kasinos und ihre Thalassotherapie-Zentren bekannt ist.

> Schloss von Nantes 

Aber Nantes, die Stadt der Herzöge von Frankreich, ist auch die „große Schwester“ der erstaunlichen Stadt Saint-Nazaire, die auch kleines bretonisches Kalifornien genannt wird, einer wahrhaft weltoffenen Hafenstadt. Besichtigen Sie auf jeden Fall die Werft, in der die schönsten transatlantischen Ozeandampfer gebaut wurden: Die Normandie, die France oder auch die Queen Mary 2. Prestigeträchtige Namen, mit denen wir Luxus, Maßlosigkeit und Faszination assoziieren. Im nachgebauten Passagierschiff Escal'Atlantic begeben Sie sich selbst auf die große Reise und erleben den Prunk dieser Riesen der Meere. Sie können aber auch in die Welt der U-Boote hinabsteigen und die Espadon besichtigen, eine einzigartige Möglichkeit, da es sich hier um das einzige noch betriebene U-Boot handelt, das besucht werden kann. Es war das erste U-Boot, das jenseits des Polarkreises Halt machte.

Ein wenig weiter südlich beginnt die Vendée. Halten Sie auf jeden Fall im Badeort Les Sables-d'Olonne, der durch die legendäre Regatta für Einhandsegler Vendée Globe international bekannt geworden ist. Versäumen Sie nicht, den Remblai, die lange Strandpromenade, entlang zu spazieren und die Ile Penotte, ein malerisches Viertel im Herzen der Stadt zu besuchen, dessen Fassaden mit bunten Muschelmosaiken verziert sind. Westlich davon bezaubert La Verrie nahe Les Herbiers durch sein pittoreskes Ambiente, die verschlungenen Pfade, seine steilen Hügel und die blühenden und duftenden Wege.

Im Landesinneren liegt La-Roche-sur-Yon und präsentiert stolz die Zeugnisse seiner glorreichen Vergangenheit: Es wurde von Kaiser Napoleon zur Präfektur auserkoren. Direkt nach der Französischen Revolution beschloss er, die Stadt neu zu erbauen und sie zu einem Symbol der Befriedung und des wirtschaftlichen Wiederaufschwungs zu machen. Das ist ihm auch gelungen! Das reiche Erbe der Stadt erkunden Sie am besten, indem Sie dem Rundweg „Circuit Napoléon“ folgen. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in der Vendée für einen Besuch des Parc du Puy du Fou. Die Qualität der dortigen Shows bei Tag wie bei Nacht ist lange bekannt. Noch weiter im Hinterland gibt es bei einem Abstecher in den Gemeindeverband Chantonnay für Weinliebhaber die „schäumenden und nicht schäumenden“ Weine der Region zu probieren.

Am anderen Ende, nördlich der Loire, bieten Ihnen zwei Departements zahlreiche Möglichkeiten, die Natur zu genießen oder sich sportlich zu betätigen. Das Departement Sarthe ist natürlich für das berühmte 24-Stunden-Rennen in Le Mans bei Saint-Saturnin international bekannt. Legen Sie einen Zwischenstopp in Le Mans ein und entdecken Sie das wunderschöne historische Stadtzentrum und das Festival „Nacht der Chimären“, bei dem das reiche Erbe der Stadt im Mittelpunkt steht.

Mayenne, das letzte Departement der Region Pays-de-la-Loire, fühlt sich besonders der Natur verbunden und ist stolz auf seine „historische Hauptstadt“ Laval, deren Umland bis an die Stadt Vaiges heranreicht. Château-Gontier steht auf der Liste der schönsten Orte in Frankreich und bietet Ihnen ein außergewöhnliches Erbe und eine anerkannt hohe Lebensqualität. „Die Region regt wirklich zur Entschleunigung an“, ergänzt Charlotte Chovet. „Es herrscht eine wahrhaftige Ruhe, die uns in unserem hektischen Leben eine echte Pause anbietet. Das spürt man auch in den Kontakten zu den Einheimischen, die sehr gastfreundlich sind. Es ist kein Zufall, dass das fast 500 km lange Fahrradwegenetz „Loire à Vélo“ so erfolgreich ist.“ „Wir haben das Glück, dass es hier Landschaften gibt, die immer authentisch geblieben sind“, ergänzt ihr Mann François. „Der Kalktuff, aus dem die Schlösser der Loire und viele andere Gebäude errichtet sind, verleiht den zahlreichen Aussichtspunkten eine schöne Helligkeit.“

Loire

Die Region Pays-de-la-Loire ist eine lichtvolle Gegend, die Sie bei einem kurzen Zwischenstopp, einem Entspannungswochenende im Grünen oder einem Aufenthalt im Zeichen von Erholung, Entdeckungen oder Sport verzaubern wird. Egal, ob Sie eher ein Land- oder ein Wassermensch sind, die Region bietet Ihnen genau das, was Sie suchen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen Werbung anzeigen zu können, die auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, um eine Webanalyse vornehmen zu können, sowie um Teilen oder Weiterleiten an soziale Netzwerke zu ermöglichen. (Mehr)
OK

Sie werden es lieben, treu zu sein !

Die Accent-Karte belohntIhre Treue in den 550 Hotels unserer 4 Marken in ganz Europa.

Wir suchen die verfügbaren Preise.
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.