Basse-Normandie: unberührte Schönheit

Basse-Normandie: unberührte Schönheit

Drei Departements in einer Region mit Sehenswürdigkeiten und Städten, die weit über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt sind. Denken Sie nur an den Mont-Saint-Michel, Deauville, Granville, Caen oder Bagnoles de l'Orne…

Willkommen in der Basse-Normandie! Stéphanie Lebailly ist fest in dieser Region verwurzelt und leitet das INTER-HOTEL Ô Gayot in Bagnoles-de-l'Orne. „Es ist eine Familiengeschichte, denn wir führen das Gayot als Familienbetrieb. Die Idee dahinter war, die Geschichte des Relais du Silence le Manoir du Lys auf eine andere Weise fortzuführen. Le Manoir war die Version der Eltern. Wir wollten im Stadtzentrum von Bagnoles präsent sein und eine andere Atmosphäre bieten: ein Ambiente wie im Bistrot, ein 2-Sterne-Hotel und vor allem eine Boutique mit lokalen Produkten. Wir sind jetzt seit 9 Jahren dabei und das Projekt ist ein voller Erfolg.“

Stéphanie Lebailly,
INTER-HOTEL Ô Gayot


Eine Region mit Geschichte, Meer und Natur

Zum Ärmelkanal, gehört natürlich der Mont-Saint-Michel - ein absolutes Muss mit seinen Millionen Besuchern im Jahr - der Küstenstreifen und unzählige Freizeitangebote für Familien: „Es gibt sehr viele Parks, den Zoo in Champrepus (bei Avranches), einen Reptilienzoo, den Tierpark Alligator Bay und die Cité de la Mer in Cherbourg.” Nördlich von Avranches befindet sich die Stadt Coutances, die „historische” Hauptstadt der Halbinsel Cotentin, auf einem Hügel, der die Bocage-Landschaft überragt. Ein Besuch der Stadt und ihrer wundervollen Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert ist ein absolutes Muss; sehr sehenswert sind auch die Kirchen Saint-Nicolas und Saint-Pierre und nicht zu vergessen die Stadt Saint-Lô, deren Stadtmauern ihr in Richtung Cotentin-Halbinsel Schutz gewähren.

"Wer kennt nicht die beiden Städte Deauville und Caen im Nachbardepartement Calvados? Das Festival des amerikanischen Films, der Strand und die Strandpromenade Les Planches von Deauville sind weltweit bekannt. Caen seinerseits hatte bereits mehrere „Leben“: als Stadt von Wilhelm dem Eroberer besaß sie bis zur Bombardierung und weitgehenden Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg ein einzigartiges Kulturerbe, darunter das berühmte Wappen von Caen. Caen liegt übrigens ganz in der Nähe der Strände, an denen die Alliierten am 6. Juni 1944 landeten. Bei Ihrem Besuch in Caen sollten Sie auch unbedingt das Mémorial de Caen besichtigen, ein Museum zur Erinnerung an diese traurige Zeit. Der „Stadt mit den 100 Glockentürmen” genannte Ort bietet unzählige Schätze: die Burg, die Abteien, Kirchen und Museen. Doch für Naturliebhaber verfügt Caen auch über viele Grünflächen, darunter die berühmte „Colline aux oiseaux”.

Was gefällt Stéphanie an ihrer Region? „Da ist zuallererst die Umwelt zu nennen: der Wald, die Bäume, die Natur. Ich mag vor allem die Farben der Jahreszeiten, die von zartem Grün im Frühling zu den kräftigen Farben des Sommers wechseln. Vor allem der Herbst gefällt mir. Flair und Farben des Indian Summer in der Normandie!“ 


Einfache Vergnügungen, direkt am Wasser

Ein Besuch in der Region Basse-Normandie wäre nicht vollständig ohne einen Abstecher in das Departement Orne. Insbesondere nach Argentan, wo Sie das Spitzenmuseum Maison des Dentelles besuchen können. Argentan, eine der berühmtesten Festungen aus dem Mittelalter in der Normandie, ist heute eine Stadt in der es sich gut verweilen lässt und die Angler mit ihrem Weiher Plan d'eau de la Noé erfreut. Daneben gibt es noch zahlreiche andere Parks, in denen sich Naturliebhaber sicherlich sehr wohl fühlen.

Eine weitere Stadt der Region, die man gesehen haben sollte: Bagnoles de l'Orne, der einzige Kurort im Nordwesten Frankreichs. Stéphanie berichtet uns davon: „Bagnoles-de-L'orne befindet sich im Zentrum eines 7.000 Hektar großen Waldes. Es ist eine atemberaubende Grünanlage, ein kleines Paradies weit weg vom Stress der Stadt.“ 


Bagnoles de l'Orne

„Orte, die es in Bagnoles-de-L'Orne auf jeden Fall zu besuchen gilt, sind jene, die Legenden heraufbeschwören: das „Lit de la Gione“, der aus Sandstein bestehende „Roc au Chien“, der eine wundervolle Aussicht bietet oder auch die „Chapelle St-Ortaire. Alle diese unumgänglichen Orte erzählen Feen- und Hexengeschichten und schenken Träume.“ 

 

 „Menschen, die Natur, Ruhe, Architektur, Heiterkeit und Legenden lieben, haben in Bagnoles-de-l'Orne ihren Traumort gefunden. Mit einer Entfernung von nur 3 Stunden von Paris ist es ein leichtes, hierher zu finden. Alle Gäste, die Bagnoles entdecken, haben hinterher nur einen Wunsch: wiederkommen.“ 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen Werbung anzeigen zu können, die auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, um eine Webanalyse vornehmen zu können, sowie um Teilen oder Weiterleiten an soziale Netzwerke zu ermöglichen. (Mehr)
OK

Sie werden es lieben, treu zu sein !

Die Accent-Karte belohntIhre Treue in den 550 Hotels unserer 4 Marken in ganz Europa.

Wir suchen die verfügbaren Preise.
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.